Theaterbrief

Programm und Veranstaltungen

Theaterbrief 7/2020

Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren, liebe Theater- und Orchesterfreunde,

ich hoffe Ihnen, Ihren Familienmitgliedern und Freunden geht es gesundheitlich gut. Die Corona-Virus-Pandemie bestimmt derzeit unser Leben, wobei die gesundheitlichen und wirtschaftlichen Folgen noch nicht absehbar sind. Auch wenn das nordrhein-westfälische Kabinett am Sonntag, dem 12. Juni 2020 Änderungen
für die Corona-Schutzverordnung und die Corona-Reiseverordnung beschlossen hat, die es uns aufgrund der landesweiten Entwicklung der Zahlen erlauben, kleinere Spielräume zu öffnen
bleibt festzuhalten, dass die Pandemie noch nicht vorbei ist. Wann auch immer die Zeit kommt, sie wird kommen: die Zeit nach Corona. Aber diese Zeit kann nur kommen, wenn jeder tut was
er tun kann und soll: andere und sich selber schützen, um gesund zu bleiben. Wir alle müssen sehr wachsam bleiben. Wachsam, weil wir ja die zeitweise Schließung von Oper, Schauspiel und Stadthalle erlebt haben. Es war die Unterbrechung der live produzierten und erlebten Kunstereignisse, die unseren Alltag genussvoll erleichterten. Aber trotz der Corona-Pandemie wird das Programm für die neue Spielzeit 2020/2021 der Wuppertaler Bühnen und des Sinfonieorchesters Wuppertal neue Wege beschreiten und uns neue Klänge erleben lassen.
Da die Spielzeithefte erst mit dem Beginn des Vorverkaufs ab 13. August 2020 zur Verfügung stehen, haben wir für Sie eine Programmübersicht erstellt, die diesem Schreiben beiliegt.

Meine Damen und Herren,
Sie haben sicher aus den Medien erfahren, dass mit der Spielzeit 2021/2022 der 24-jährige Österreicher Patrick Hahn Nachfolger von Julia Jones und zugleich jüngster GMD in Deutschland wird.
Der 1995 in Graz geborene Patrick Hahn ist als Dirigent, Komponist und Pianist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe im In- und Ausland. Als Dirigent arbeitete er unter anderem mit Orchestern und Opernhäusern wie den Münchner Philharmonikern, den Klangkörpern des Bayerischen Rundfunks, dem Gürzenich-Orchester Köln, den Düsseldorfer Symphonikern, der Dresdner Philharmonie, der NDR Radiophilharmonie, den Symphonikern Hamburg, dem Tonkünstlerorchester Niederösterreich, den Wiener Symphonikern, der Camerata Salzburg, dem Klangforum Wien, dem Luzerner Sinfonieorchester, der Camerata Royal Concertgebouw
Orchestra, dem Orchestra Ensemble Kanazawa, der Bayerischen Staatsoper München, der Staatsoper Hamburg, der Ungarischen Staatsoper Budapest sowie den Tiroler Festspielen Erl. In enger Zusammenarbeit mit Kirill Petrenko übernahm er die Einstudierung der Neuproduktionen von ›Salome‹ und ›Die tote Stadt‹ an der Bayerischen Staatsoper sowie von ›Fidelio‹ bei den Opernfestspielen Baden-Baden. Noch während des Klavier- und Dirigierstudiums an der Kunstuniversität Graz wurde er zu
Meisterkursen bei Kurt Masur und Bernard Haitink sowie als Conducting Fellow zum Aspen Music Festival und zum Tanglewood Music Center eingeladen. Neben seiner Arbeit im klassischen Musikbereich hegt Patrick Hahn großes Interesse an den
Liedern des österreichischen Chansonniers Georg Kreisler wie auch an Jazzmusik und erhielt Auszeichnungen bei Jazz Festivals in Chicago sowie den »Outstanding Soloist Award« der
University of Wisconsin-La Crosse als bester Jazzpianist des 37th Annual Jazz Festivals. 2017 wurde ihm der Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und
Wirtschaft verliehen. Als Mitglied der 11-köpfigen Findungskommission freue ich mich natürlich über das
Engagement eines solchen Ausnahmetalents. Eine weitere gute Nachricht ist die Entscheidung der Stadt, den Wuppertaler Bühnen einen Sonderzuschuss über 3,6 Millionen Euro zukommen zu lassen. Damit sind die Spielzeiten 2020/2021 und 2021/2022 gesichert. Jetzt wird die Zeit bis 2021/2022 genutzt, um eine
nachhaltige Konsolidierung der Finanzen zu erreichen.
Wie es mit den Probenbesuchen weitergeht und wann wieder Theaterfahrten stattfinden können, werden wir Ihnen rechtzeitig mitteilen.

Das Wichtigste ist, dass Sie alle diese außergewöhnliche Zeit gut überstehen. Bewahren Sie sich den Optimismus und die Zuversicht. Bleiben Sie achtsam und vor allem gesund.

Zusammen mit meinen Vorstandskolleginnen und meinem Vorstandskollegen grüßt Sie herzlich 

Ihr Dr. h.c. Peter H. Vaupel Vorsitzender der Freunde der Wuppertaler Bühnen und des Sinfonieorchesters Wuppertal e. V.

Theaterbrief 12/2019

Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren, liebe Theater- und Orchesterfreunde,

die jährliche Mitgliederversammlung liegt hinter uns und Herr Oberbürgermeister Andreas Mucke hat in seinem Grußwort bezüglich der Wuppertaler Bühnen und des Sinfonieorchesters Wuppertal eine positive Zukunft gezeichnet.

Nach der Neuwahl von Frau Petra aus dem Siepen in den Vorstand und der Wiederwahl von Frau Jagla, Herrn Krämer und mir haben wir allen Grund, uns bei Ihnen für Ihr Vertrauen zu bedanken! In einer Sitzung des engsten Vorstandes ist die Geschäftsverteilung innerhalb des Vorstandes gemäß unserer Satzung festgelegt worden. Danach ist Frau Jagla stellvertretende Vorsitzende, Frau aus dem Siepen Schriftführerin, Herr Krämer Schatzmeister und ich Vorsitzender des Theatervereins.

Inzwischen blicken wir auf eine erfolgreich gestartete erste Spielzeit für 2019/2020 zurück mit vier Premieren im Schauspiel, drei Premieren in der Oper und vier Sinfoniekonzerten. Sowohl für das Schauspiel als auch für die Oper boten wir Ihnen für alle Aufführungen einen Probenbesuch an und zwei Probenbesuche für die Sinfoniekonzerte, die alle sehr gut besucht wurden. Für die zweite Spielzeithälfte bis Sommer 2020 laden wir Sie wieder zu Probenbesuchen für alle Opernund Schauspielaufführungen ein sowie zu zwei Generalprobenbesuche für das Sinfonieorchester.

Im Namen des Vorstandes wünsche ich Ihnen Freude und Muße in der vor uns liegenden Zeit, aber vor allem noch ein paar gesegnete Adventstage sowie eine gute Vorbereitung auf das Weihnachtsfest. Viel Freude und Zuversicht für das Jahr 2020.

Es grüßt Sie herzlich für den Vorstand der Freunde der Wuppertaler Bühnen und des Sinfonieorchesters Wuppertal e. V.

Dr. h. c. Peter H. Vaupel
Vorsitzender

Theaterbrief 06/2019

Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren, liebe Theater- und Orchesterfreunde,

die Spielzeit 2019/20 der Wuppertaler Bühnen kann sich sehen und hören lassen.

Opernintendant Berthold Schneider, Schauspielintendant Thomas Braus und Generalmusikdirektorin Julia Jones haben ein Programm zusammengestellt, welches nicht nur höchsten Kulturgenuss verspicht, sondern auch die künstlerische Individualität des Hauses und die außergewöhnliche Qualität der Ensembles und des Orchesters unterstreicht.

Die Präsentation der Spielzeithefte in einem gemeinsamen Schuber verleiht der Zusammengehörigkeit der drei Sparten Oper, Schauspiel und Sinfonieorchester Ausdruck – schließlich handelt es bei den Wuppertaler Bühnen um mehr als um die Summe ihrer Teile.

Für einen optimalen Überblick über die Serviceangebote des Hauses sind alle Informationen rund um den Veranstaltungsbesuch erstmals in einem separaten Serviceheft für Sie zusammengefasst. In diesem sind auch die neu geschnürten Abonnements und deren attraktiven Vorteile übersichtlich dargestellt.

Das umfassende Educationangebot der Oper Wuppertal sowie der anderen Sparten des Hausessowie des Tanztheaters Wuppertal wird in einer separaten Broschüre erscheinen und ist ab sofort in der KulturKarte, Kirchpatz 1 in Wuppertal erhältlich.

Ebenfalls in der KulturKarte erhältlich sind die Spielzeithefte der Wuppertaler Bühnen mit allen Produktionen und Konzerten. Diese stehen darüber hinaus ab sofort online unter www.wuppertaler-buehnen.de zum Download für Sie bereit. Der Ticketverkauf für die Spielzeit 2019/20 beginnt am Montag, 01. Juli 2019, die Bestellung von Abonnements ist ab sofort möglich.

Damit Sie sich schon vor der jeweiligen Premiere einen Einblick in die Aufführung verschaffen können, bieten wir Ihnen wieder bis Ende des Jahres für die Oper drei, das Schauspiel vier und für das Sinfonieorchester zwei Generalprobenbesuche an.

Im Namen des Vorstandes wünsche ich Ihnen Freude und Muße in der vor uns liegenden Zeit, aber vor allem noch ein paar gesegnete Adventstage sowie eine gute Vorbereitung auf das Weihnachtsfest. Viel Freude und Zuversicht für das Jahr 2020.

Es grüßt Sie herzlich für den Vorstand der Freunde der Wuppertaler Bühnen und des Sinfonieorchesters Wuppertal e. V.

Dr. h. c. Peter H. Vaupel
Vorsitzender

Theaterbrief 12/2018

Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren, liebe Theater- und Orchesterfreunde,

inzwischen können wir auf eine abwechslungsreiche erste Spielzeithälfte zurückblicken. Die Premieren des Schauspiels, der Oper und des Sinfonieorchesters wurden sowohl vom Publikum als auch von der Presse gut aufgenommen.

Wir boten Ihnen zu allen Aufführungen einen Probenbesuch an, damit Sie sich vorab schon einen Einblick in die Stücke verschaffen konnten.

Für die zweite Spielzeithälfte bieten wir Ihnen wieder für das Schauspiel vier, für die Oper drei und für das Sinfonieorchester zwei Generalprobenbesuche an.

Darüber hinaus hat die Oper seit dieser Spielzeit 2018/2019 ihre sonntäglichen Matineen im Kronleuchterfoyer des Opernhauses wieder aufgenommen. Diese finden ca. 14 Tage vor der Premiere um 11:00 Uhr im Opernhaus statt, werden aber auch im Leporello und im Internet bekanntgegeben werden.

Wir würden uns freuen wenn Sie die Gelegenheit nutzen, sich über Inhalt, Mitwirkende und Inszenierungen zu informieren und Ihre Neugier auf das Endergebnis wecken lassen.

Im Namen des Vorstandes wünsche ich Ihnen und Ihren Familien ein schönes und harmonisches Weihnachtsfest sowie einen guten Übergang in das neue Jahr 2019.

Es grüßt Sie herzlich für den Vorstand der Freunde der Wuppertaler Bühnen und des Sinfonieorchesters Wuppertal e. V.

Dr. h. c. Peter H. Vaupel
Vorsitzender

Theaterbrief 08/2018

Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren, liebe Theater- und Orchesterfreunde,

die Saison 2017/2018 ist erfolgreich zu Ende gegangen und die Sommerpause hat begonnen.

Um Ihnen ein wenig Appetit auf die Spielzeit 2018/2019 zu machen, haben wir Ihnen als Anlage zu diesem Theaterbrief die Spielpläne von Oper, Sinfonieorchester und Schauspiel beigelegt. Aufgrund positiver Resonanz des letzten Jahres haben wir uns wieder für eine chronologische Ordnung entschieden.

Da nicht alle von Ihnen bei dem Präsentationstermin der vor uns liegenden Spielzeit dabei sein konnten, haben wir einige Anmerkungen aus diesem Termin zusammengefasst

Im Namen des Vorstandes der Freunde der Wuppertaler Bühnen und des Sinfonieorchesters Wuppertal e.V. wünsche ich Ihnen eine schöne Sommerzeit und freue mich mit Ihnen auf interessante Veranstaltungen von Oper, Sinfonieorchester und Schauspiel in der kommenden Saison.

Es grüßt Sie herzlich für den Vorstand der Freunde der Wuppertaler Bühnen und des Sinfonieorchesters Wuppertal e. V.

Dr. h. c. Peter H. Vaupel
Vorsitzender